| 10.52 Uhr

Stadiondach
Spiele müssen erstmal nicht abgesagt werden

Stadiondach: Spiele müssen erstmal nicht abgesagt werden
Die Schauinsland-Reisen-Arena FOTO: cb/Archiv
Wedau. Fachleute der Stadt und der Stadiongesellschaft haben gestern gemeinsam entschieden, dass die Vorbereitungen für das Spiel des KFC Uerdingen am Sonntag weiterlaufen können. Von Thomas Warnecke

"Voraussetzung dafür ist allerdings, dass das Wetter mitspielt, es also beispielsweise keinen starken Sturm gibt", schreibt die Stadt in einer kurzen Info.

Bei der gestrigen Besprechung zwischen der MSV Duisburg Stadionprojektgesellschaft mbH & Co. KG, der MSV Duisburg GmbH und Vertretern des Amtes für Baurecht und betrieblichen Umweltschutz der Stadt Duisburg kamen die beiden verschiedenen Bewertungen auf den Tisch. Fest steht, da stimmen beide Seiten überein, dass sich einige Lichtstegplatten nicht mehr im ursprünglich genehmigten Zustand befinden. Als mögliche Lösung wurde diskutiert, Spiele je nach Wetterlage einzeln zu genehmigen.

"Eine auf den jeweiligen Spieltag bezogene Einzelgenehmigung in Abhängigkeit der Wetter- und Sturmlage ist vor allem für die Organisation der Spieltage höchst komplex, weshalb wir den sofortigen Ausbau der betroffenen Lichtstegplatten in Erwägung ziehen", erklärte der Geschäftsführer der Stadionprojektgesellschaft Dirk Broska. Die Prüfung des Neubaus habe bereits begonnen; im Laufe des heutigen Vormittages (23. Januar) soll dazu eine Entscheidung getroffen werden.

Die Vereinbarung, die Vorbereitungen für Spiele in der Arena weiterlaufen zu lassen, schließt sowohl das für den Sonntag, 27. Januar, geplante Drittligaspiel des KFC Uerdingen gegen Würzburg als auch die Planung für das Heimspiel des MSV Duisburg am Freitag, 1. Februar, gegen Darmstadt 98 ein.

(Niederrhein Verlag GmbH)