| 16.22 Uhr

Gall singt Sulke - Stadt-Panorama verlost vorab CDs
Die vielen Farben Grau

Gall singt Sulke - Stadt-Panorama verlost vorab CDs: Die vielen Farben Grau
Rudi Gall FOTO: Horst Heinz Bergmann
Wanheim. "Uschi mach kein Quatsch" – kennt das noch jemand? Rudi Gall hat eine ganze CD mit Stephan-Sulke-Songs aufgenommen. Von Thomas Warnecke

Erfrischender Anfang: Wie einen nassen Waschlappen schlägt einem die CD die Barjazz-Nummer von der "dicken Ulla, die nichts mehr wiegt", ins Gesicht. Partyschlager finden sich auch später nicht auf "Gall singt Sulke", stattdessen Melancholie in verschiedensten Schattierungen. Ein Album zum Zuhören, aus einem Graubereich irgendwo zwischen Schlager, Chanson und Pop; Musik, wie es sie eigentlich gar nicht mehr gibt.

Ende der 70er war's, da schenkte eine Freundin Rudi die erste Platte von Stephan Sulke. Damals interessierte Rudi sich eher für Deep Purple und Uriah Heep. Doch dann hörte er ein paar Wochen später doch mal rein – und wurde Fan. "Das können nicht viele", sagt Rudi, "dass man sofort im Song drin ist. Da müssen Text und Musik zusammenpassen. Bei Lindenberg ist das so oder bei Stoppok." Und bei Sulke eben auch.

"Lotte" war der erste Song, den Gall in sein Liveprogramm aufnahm. Mit seiner Soul-Formation Brick Porter spielte er es auch für eine CD ein. Fürs Video dazu nahm er dann erstmals Kontakt mit Sulke auf. Als Stephan Sulke 2015 im Steinhof spielte, begegneten sie sich erstmals persönlich; mittlerweile haben sie schon zusammen Konzerte gegeben.

"Natürlich freut mich, dass er die CD gemacht hat", sagt Stephan Sulke am Telefon und lacht: "Allein schon wegen der Tantiemen hoffe ich, dass er da ganz viele von verkauft." Das könnte klappen. In Hörer-Hitparaden des MDR erreichte die Single "Uschi", einst Sulkes größter Erfolg, in Rudis verpopter Version Platz 1; auch die RBB-Hörer wählten den Song in die Top Ten.

"Ein schöner Beweis, dass die Sachen 'ne Weile halten", findet Sulke. Was Rudis Versionen seiner Songs ausmacht? "Er hat so einen Groove, so etwas Crooner-mäßiges", sagt Sulke. Offensichtlich ist er einverstanden mit dem, was Rudi Gall macht – bei mehreren Songs singt er mit.

"Ich habe ihm zwischendurch immer Sachen geschickt", erzählt Rudi von den Aufnahmen. "'Ulla' zum Beispiel hatte ich ursprünglich nur mit Klavier und Trompete eingespielt, aber Stephan meinte, das braucht noch Bass und Beat." Dabei sei Sulke "schon ein spezieller Typ, der wirklich immer sagt, was er denkt", sagt Rudi, "aber ich bin ja Thomczyk-gestählt ..."

Dass er mit seiner Sulke-CD ein "absolutes Nischenprodukt" vorlegt, macht Rudi nichts aus. "Jahrelang habe ich Projekte für andere gemacht. Das hier habe ich für mich gemacht." Zum persönlichen Rudi-Touch gehören nicht nur seine biegsame, elegante Stimme – "beim Einsingen hab' ich erstmal gemerkt, was der Sulke für 'ne unglaubliche Range hat, da kriegst du die Krise" –, sondern auch der Anspruch ans Gesamtpaket. Alle Nummern sind exzellent arrangiert, ausgezeichnete Musiker wirken mit, der Sound ist spitzenmäßig. Man muss nur mal hinhören, wie im schmerzhaft-schönen "Die Andere" nicht nur "unser Leben" "leise plätschert", sondern auch der Bass von Berthold Basten. Und "Ich hab dich bloß geliebt" klingt, gesungen von Rudi und Linda Mathews, mindestens so intensiv wie von Grönemeyer geknödelt.

"Hätte ich ein Udo-Jürgens-Tribute gemacht, dann hätte das so'n Geschmäckle, aber mit Sulke haben eigentlich alle verstanden, warum ich das gemacht habe", ist Rudi mit sich im Reinen. Er hat ohnehin schon so viele Projekte groß gemacht oder vor die Wand gefahren, dass er auf keinen Fall in eine Schublade passt, selbst wenn er's wollte. Die Songs sind von Sulke, aber die CD ist Rudi Gall, hundert Prozent.

 

LINKS

Hier geht's zu Rudi Galls Video von "Uschi"

Hier geht's zu Rudi Galls Video von "Lotte"

 

Konzerttermin und Verlosung

Die CD "Gall singt Sulke" erscheint am 9. Dezember.

 

Quasi als öffentliche Generalprobe gibt es ein Konzert "Gall singt Sulke" mit Rudi Gall, Gesang, Sascha Kühne, Piano, und Susanne Riemer, Trompete, Flügelhorn und Euphonium, am Samstag, 19. November, um 20 Uhr in den Räumen der Christengemeinde (Ex-Bürgerschänke und Heimathafen der letzten Akzente), Landwehrstraße 55 in Ruhrort. Der Eintritt ist frei. Weitere Konzerte sind für nächstes Jahr geplant.

VERLOSUNG

Stadt-Panorama verlost fünf CDs "Gall singt Sulke". Schicken Sie bis Montag, 21. November 2016, eine E-Mail mit dem Betreff "Uschi" und Ihren Kontaktdaten an thomas.warnecke@stadt-panorama.de

(Niederrhein Verlag GmbH)