| 16.45 Uhr

Wenn es ans Erzählen geht

Wenn es ans Erzählen geht
Fritz Hemberger, der selbst mitspielt, hat auch das Plakatfoto zu „Vor Sonnenuntergang“ gemacht. Mittlerweile ist nicht nur weniger Wasser im Rhein, die Sonne geht auch viel weiter „links“ unter – genau hinter den Fenstern vom „Hübi“, vor denen das Stück gespielt wird.
Ruhrort. Am Samstag feiert die neue Produktion von Theater Arbeit Duisburg Premiere: "Vor Sonnenuntergang" – um 15.45 Uhr, kurz vor Sonnenuntergang. Von Thomas Warnecke

Sieben Männer sitzen in einer Hafenkneipe und betrachten den Sonnenuntergang. Und kommen ins Erzählen. Blaue Stunde, blauer Dunst ...

Die sieben Männer sind Thomas Frahm, Wolfgang Grafers, Klaus Grospietsch, Fritz Hemberger, Wolfgang Müller, Theo Steegmann und Hans Twittmann, außerdem spielt Gastgeber Dirk "Hübi" Hübertz als Wirt mit – Bier gibt's während des Stücks aber nur für die Akteure. Die haben dafür viel von ihren sehr verschiedenen Biografien in den Hut geworfen, was Regisseurin Sarah Mehlfeld und Dramaturg Stefan Schroer wiederum mit Literatur und Songs verschoben und verfremdet haben. Herauskommt "ein Drama", sagt Schroer, "ein Einblick in den Reichtum, den Schatz an Geschichten, den Menschen in einem gewissen Alter mitbringen", sagt Mehlfeld. Der Jüngste auf der Bühne ist 57, der Älteste 79 – Sarah Mehlfeld: "Was haben Jugendliche schon zu erzählen?"

Die Premiere ist bereits ausverkauft; weitere Vorstellungen am 18., 24. und 25. November jeweils um 15.45 Uhr in der Hafenkneipe "Zum Hübi", Dammstraße 27/Schimmigasse/am Leinpfad in Ruhrort. Karten: (0203) 6693044.

(Niederrhein Verlag GmbH)