| 15.12 Uhr

Der Duisburger Hafen feiert – in Dortmund

Der Duisburger Hafen feiert – in Dortmund
Zum 300. Hafengeburtstag leuchtete die Duisport-Zentrale noch rot, Weihnachten wird jetzt schwarz-gelb gefeiert ...
Ruhrort. Der Duisburger Hafen sieht sich als „global player“. Da erscheint die Heimatstadt manchmal zu klein ... Von Thomas Warnecke

Die Duisburger Hafen AG („Duisport“) hat ihre Mitarbeiter zur Weihnachtsfeier nach Dortmund eingeladen. Wie Stadt-Panorama aus zuverlässigen Quellen erfuhr, soll Borussia Dortmund dem Unternehmen dafür Räumlichkeiten im Signal Iduna Park („Westfalenstadion“), der BVB-Heimspielstätte, zur Verfügung gestellt haben.

Duisport unterstützt den BVB bei seinen China-Aktivitäten. Sowohl der Duisburger Hafen als auch Borussia Dortmund sehen im Reich der Mitte, Stichwort „Neue Seidenstraße“, einen Zukunftsmarkt, wie Duisport-Chef Erich Staake und BVB-Boss Hans-Joachim Watzke bei einem gemeinsamen Auftritt im „Handelsblatt Wirtschaftsclub“ erklärten.

Bei der Belegschaft scheint die Freude über das Auswärtsspiel nicht ungeteilt. Schon mehrmals stand die Duisburger Hafen AG in der Kritik, sich zu wenig in ihrer Heimatstadt zu engagieren, die immerhin ein Drittel der Anteile hält. Manche Duisport-Mitarbeiter sollen jedenfalls auf ihre Absage zur Weihnachtsfeier einen MSV-Aufkleber gemacht haben ...

(Niederrhein Verlag GmbH)