Absage des Feuerwerks beim 25. Ruhrorter Hafenfest

War das der städtische Genickschuss?

Der veranstaltende Ruhrorter Hafenfest e.V. hat eine Stellungnahme zur Absage des Feuerwerks am vergangenen Freitag veröffentlicht. Abgesehen von der Blamage für die Stadt Duisburg sei ein Schaden in Millionenhöhe entstanden. Natürlich gab es am Freitag keine andere Wahl, als abzusagen. Doch die Situation war seit Tagen klar, es hätten vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden können. Jetzt ist die Zukunft des beliebtesten Volksfests Duisburgs mit der größten überregionalen Anziehungskraft gefährdet. Von Thomas Warneckemehr

25. Ruhrorter Hafenfest

Blutmond überm Feuerwerk

Das nach einer Umfrage beliebteste Fest Duisburgs feiert Jubiläum: Vom 27. bis 30. Juli findet das 25. Ruhrorter Hafenfest statt. Passend dazu gibt's am Eröffnungsfreitag gleich mal ein astronomisches Großereignis: die längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Schon bevor das weit und breit größte Feuerwerk den Himmel überm Rhein bunt färbt, scheint der Mond dann blutrot leuchtend. Von Thomas Warneckemehr

"Schwimmer ziehen Schiff"

Ruhrorter Hafenfest greift nach dem Weltrekord

Am Hafenfestsamstag greift Ruhrort nach dem Weltrekord: Wasserballer vom ASCD und dem DSV 98 und Unterwasserrugbyspieler vom DSSC wollen einen neuen Weltrekord in "Schwimmer ziehen Schiff" aufstellen. Es gilt, ein 350 Tonnen schweres Schiff nur durch Muskelkraft in Bewegung zu setzen. Zehn Plätze für Mitschwimmer sind noch zu vergeben. Von Thomas Warneckemehr