| 10.12 Uhr

Wilde Parktouren auf mobilen Endgeräten

Wilde Parktouren auf mobilen Endgeräten
Ein Screenshot der neuen Landschaftspark-Startseite . FOTO: www.landschaftspark.de
Meiderich. Der Landschaftspark Nord hat einen neuen Internet-Auftritt. "Wischen statt klicken" lautet die Anpassung ans Smartphone-Zeitalter. Bisher 1.000 Einzelseiten wurden auf 108 reduziert. Von Thomas Warnecke

Die Online-Zahlen des Landschaftsparks entwickeln sich ebenso erfreulich wie die der tatsächlichen Besucher: 1,2 Millionen passierten die elektronischen Zählschranken am Parkeingang im Rekordjahr 2017, 1,5 Millionen schauten im gleichen Zeitraum im Netz auf www.landschaftspark.de vorbei.

Sieben Jahre war der bisherige Online-Auftritt alt – digital eine mittlere Ewigkeit. Seit 2016 sind mehr User mit mobilen Endgeräten wie Smartphone oder Tablet im Internet unterwegs als vom heimischen PC aus – dieser Entwicklung vor allem soll das neue Design Rechnung tragen. "Zurück in die Zukunft", sagt Parkleiter Ralf Winkels. "Responsiv" ist das Zauberwort, das heißt, Bilder und Textfelder passen sich dem jeweiligen Endgerät an.

Schneller und zielsicherer will der neue Auftritt informieren, große Bilder und "ein klareres Wording", so Park-Sprecherin Claudia Kalinowski, sollen dabei helfen. Öffnungszeiten, Parkplätze, wann geht das Licht aus bzw. an – die häufigsten Fragen sollen möglichst schnell beantwortet werden. "Großflächig wie der Park selbst" sollte der Auftritt werden, beschreibt Webdesignerin Dana von der Lieck ihre Aufgabenstellung, die sich vor allem über eine Ansage gefreut hat: "Es darf ruhig wild sein."

(Niederrhein Verlag GmbH)