| 12.52 Uhr

Showmaster Duisburg Kontor

Showmaster Duisburg Kontor
Susan Albers und Nigel Casey, hier mit Arnim Bartetzky am Flügel, werden mit Maricel und Kevin Weatherspoon in der Mercatorhalle den Schnee rieseln lassen. FOTO: tw
Duisburg. Erstmals gibt es in diesem Jahr die „Mercator-Weihnachtsshow“. Für Duisburg Kontor Hallenmanagement ist es ein Schritt vom Vermarkter hin zum Veranstalter. Von Thomas Warnecke

Ein bisschen komisch sei das schon, bei so schönem Wetter in Gedanken schon in der Weihnachtszeit zu sein, sagt Uwe Kluge. Seit dem 1. September ist er Geschäftsführer von Duisburg Kontor und Duisburg Kontor Hallenmanagement. Schon im Juli hatte Thomas Krützberg, Kulturdezernent und ebenfalls Geschäftsführer beider Gesellschaften, die Idee vorgestellt: eine „Mercator-Weihnachtsshow“.

„Wir wollen als Veranstalter verstärkt selbst einsteigen“, erklärte Kluge vergangene Woche. Dreimal soll die Veranstaltung Duisburger Hallen voll machen, am 17. und 18. Dezember die Mercatorhalle mit dann rund 1.700 Plätzen, am 19. Dezember die Rheinhausenhalle mit 800 Plätzen. „Was den bisherigen Vorverkauf angeht, liegen wir noch im einstelligen Prozentbereich“, so Kluge, das sei aber nicht ungewöhnlich, Stichwort Sommerwetter ... Trotzdem muss die Show ein Erfolg werden, um sie dauerhaft im Veranstaltungskalender zu etablieren.

Weshalb mit Hochtouren am Programm gearbeitet wird. Arnim Bartetzky, der die achtköpfige Band plus vierstimmigen Background-Chor leiten wird, hat schon fast alle Arrangements zusammen. Etwa zwei Drittel werden deutsche und internationale Weihnachtslieder sein, ein Drittel passende Stücke aus Musicals. Auch für die vier Solisten, allesamt gestandene Profis, ist es durchaus eine Herausforderung, sich „Leise rieselt der Schnee“ und „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer“ im Sommersonnenschein draufzuschaffen – und für ihre Nachbarn erst ...

(Niederrhein Verlag GmbH)