| 16.02 Uhr

Duisburger radelten über 250.000 km

Duisburg. Nach drei Wochen fleißigen Kilometersammelns steht nun das Endergebnis vom Stadtradeln 2018 in Duisburg fest. In Duisburg legten vom 2. bis 22. Juni 934 aktive Radler in 74 Teams 250.441 Kilometer zurück. Von der Redaktion

So wurden rechnerisch circa 36.000 Kilogramm an CO2-Emissionen vermieden. Damit wurde die Leistung vom letzten Jahr nochmals übertroffen und das selbstgesteckte Ziel von 250.000 Kilometer erreicht, auch wenn es am Ende sehr knapp war. Im letzten Jahr nahmen insgesamt 993 Radler teil und kamen auf 244.927 Kilometer.

Unter den teilnehmenden Kommunen der Metropole Ruhr belegt Duisburg mit den meisten Radkilometern hinter Essen einen hervorragenden zweiten Platz. Die gesamte Metropole Ruhr hat mit 18 teilnehmenden Kommunen 1,98 Millionen Kilometer erradelt.

Mit einer wirklich bemerkenswerten Leistung belegt Markus Wegner den ersten Platz in der Einzelwertung mit 3.234 km. Das Team „SMMS“ liegt in der Kategorie zwei bis drei Personen mit 1.105 km/Person vorne. Bei der Teamwertung vier bis zehn Personen hat das Team „duALBiker“ mit 802 km/Person die Nase vorne. In der Teamwertung mit mehr als zehn Personen siegt das Team „Fraunhofer IMS“ (mit 792 km/Pers). In der Schulwertung belegt die Klasse 5a des Steinbart-Gymnasiums mit insgesamt 5.830 km den ersten Platz. Auf Platz zwei kommt die Klasse 8d des Steinbart-Gymnasiums. Platz drei belegt die Klasse 7d des St. Hildegardis-Gymnasiums. Die Schülerinnen und Schüler können sich auf eine Geldspritze für die Klassenkasse freuen. Der Preis von insgesamt 500 Euro wird vom ADFC zur Verfügung gestellt.

Duisburg beteiligte sich zum fünften Mal an der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnis’, dem größten Netzwerk von Kommunen zum Schutz des Weltklimas.

(Niederrhein Verlag GmbH)