| 16.32 Uhr

Jahresrückblick
Das war 2017 in Duisburg

Jahresrückblick: Das war 2017 in Duisburg
MSV-Trainer Ilia Gruev und Sportchef Ivo Grlic mit dem Meisterpokal der dritten Liga. In der Sommerpause bauen die beiden Architekten des Aufstiegs mit gezielten Verstärkungen ein Zebra-Team zusammen, das nach einer starken Hinrunde in Liga zwei auf Platz sieben überwintert. FOTO: MABO Sport /Archiv
Duisburg. OB, DOC, MSV, Sandburg, Bivsi und jede Menge Brückentage: Wir haben für Sie zusammengestellt, was Duisburg im Jahr 2017 bewegte. Von Thomas Warnecke

Januar

Alte Feuerwache
Duisburg muss 2,1 Millionen Euro an das Land zurückzahlen. Die Gelder waren für den Umbau der Alten Feuerwache zu einem soziokulturellem Zentrum gedacht. Doch die Stadt konnte kein förderfähiges Konzept vorlegen.

Baumfallera
Mit der "Gehölzentnahme", sprich: der Fällung von 112 Bäumen beginnt die Umgestaltung des Kant-Parks.

Februar

DOC und "Halle 2"
In einer Sondersitzung macht der Rat der Stadt Duisburg den Weg frei für die weitere Planung des Designer Outlet Centers (DOC) auf dem ehemaligen Güterbahnhofsgelände. Außerdem darf Duisport auf dem aufgeschütteten Teil der Mercatorinsel Hallen für Logistik bauen. Doch es soll sich noch Widerstand regen ...

Partybrache
Gegenüber dem Burgplatz, wo einst das Berufskolleg stand, öffnet sich eine riesige Brachfläche. Demnächst soll hier das Mercatorviertel entstehen, aber vorerst wird nur ein Zelt aufgeschlagen, in dem erst die Karnevalisten feiern, dann die Akzente spielen.

März

Neues Stadttor
Hadi Teherani bekommt den Zuschlag für die Bebauung des Portsmouth-Platzes. Vorm Hauptbahnhof soll mit "Mercator One" bis 2019 ein Bürokomplex als neues Eingangstor zur City entstehen.

Links OB-Wahl-Coup
Oberbürgermeister Sören Link sorgt für eine Überraschung, als er ankündigt, die nächste OB-Wahl auf den Bundestagswahltermin im September vorzuziehen. Kosteneinsparung und eine erhoffte höhere Wahlbeteiligung sind seine Argumente, doch die anderen (noch kandidatenlosen) Parteien schäumen: "Taschenspielertricks!"

Neue Klinik
In Hochfeld wird die Helios Marien Klinik eröffnet. Rund 50 Millionen Euro waren hierfür in den vergangenen Jahren investiert worden.

Neue Brücke
An der Gartroper Straße in Obermeiderich wird eine neue Brücke über den Rhein-Herne-Kanal geschoben. Ab Ende November darf sie auch genutzt werden.

April

Neuer Abendmarkt
Am 20. April legt die Innenstadt erstmals eine Spätschicht ein – einen Abendmarkt, mit dem Duisburg-Kontor in den helleren Monaten vor allem Berufstätige auf die Königstraße ziehen will.

Anklage zugelassen
Das Oberlandesgericht Düsseldorf lässt die Anklage zum Loveparade-Strafverfahren zu. Fast genau ein Jahr zuvor hatte das Landgericht Duisburg die Klage noch abgewiesen und vor allem das zugrunde liegende Still-Gutachten kritisiert.

Mai

Elternprotest
Kurz vor der Landtagswahl melden sich Erzieher-Gewerkschaft GEW und Elternschaft Duisburger Schulen noch einmal zu Wort. Sie fordern dringende Abhilfe angesichts viel zu vieler unbesetzter Lehrerstellen, vor allem an den Grundschulen.

Landtagswahl
Auch in Duisburg wird die SPD bei der Landtagswahl abgestraft. Zwar bleibt sie stärkste Kraft, schrumpft allerdings von zuletzt 52,3 auf nur noch 37,57 Prozent. Die CDU kann in Duisburg von 16,5 zuletzt auf jetzt 23,57 Prozent zulegen. Die drei wiedergewählten Duisburger Direktkandidaten Sarah Philipp, Rainer Bischoff und Ralf Jäger müssen Stimmverluste zwischen zwölf (Philipp) und 18 Prozent (Jäger) hinnehmen.

Aufstieg!
Jubelmonat Mai: Der MSV Duisburg, seit dem neunten Spieltag Spitzenreiter, macht erst mit einem 3:0 bei Fortuna Köln den Aufstieg in Liga zwei, dann mit einem 5:1 daheim gegen Zwickau auch die Meisterschaft in der dritten Liga klar und gewinnt mit einem 2:0 bei Rot-Weiß Essen noch den Niederrheinpokal. "Du bist es schon immer gewesen, Du wirst es für alle Zeit sein ..."

Der Fall Bivsi
Eine in Deutschland geborene 15-Jährige wird aus dem laufenden Unterricht am Steinbart-Gymnasium geholt und mit ihren Eltern nach Nepal abgeschoben. Der Fall Bivsi sorgt bundesweit für Aufsehen. Mitschüler organisieren ein Benefizkonzert und sammeln 12.000 Euro. Anfang August dürfen Bivsi und ihre Eltern zurück – und erstmal hierbleiben, bis Bivsi ihr Abitur gemacht hat.

Halle 1
Auf der Mercatorinsel wird der symbolische Spatenstich für die erste der beiden Logistikhallen vorgenommen. Auf Ruhrorter Autos kleben bald "Keine Halle 2"-Aufkleber, denn während die bis Herbst errichtete Halle 1 noch relativ zurückgelegen ist, würde Halle 2 den Blick auf Rhein(orange) und Homberg versperren.

Juni

Vinzenz verkauft
Das Bistum Essen verkauft das Vinzenz-Hospital im Dellviertel an einen Projektentwickler, der hier hochwertige Wohnbebauung schaffen will. Die medizinischen Abteilungen sind bereits in die neue Helios-Marien-Klinik verlegt, das Seniorenheim bleibt noch bis Ende 2018.

Addio, Maestro
Zum Ende seiner einzigen Spielzeit in der wiedereröffneten Mercatorhalle gibt Giordano Bellincampi das letzte Konzert als Generalmusikdirektor der Duisburger Philharmoniker. Ein Nachfolger soll bis zur Saison 2019/20 gefunden sein.

20.000 gegen das DOC
10.879 Unterschriften waren erforderlich, die Bürgerinitiative sammelt bis zum Stichtag knapp 20.000 Stimmen gegen das DOC ein. Der Rat entscheidet, dass dem Bürgerbegehren nicht entsprochen wird, so dass am 24. September neben Bundestag und OB auch das DOC zur Wahl steht.

Juli

Beecker Kirmes
Zum ersten Mal findet die Beecker Kirmes am neuen Termin über den ersten Juli-Sonntag statt. Die Veranstalter wollten mit der Verschiebung aus dem Schatten des Ruhrorter Hafenfests. Wo sie allerdings die 300.000 Besucher gezählt haben wollen, wird ihr Geheimnis bleiben.

"Geht gar nicht!"
Empörung in Buchholz, weil das Bezirksamt Süd wegen hoher Krankenstände bzw. Personalmangel tageweise geschlossen bleiben muss. Die Stadt schickt kurzfristig drei Mitarbeiter aus dem Rechtsamt und verspricht langfristig Abhilfe.

Industriedenkmal
Dem Landschaftspark Nord sind weitere zehn Jahre Förderung sicher. Das Geld scheint gut angelegt, denn gerade im Sommer ist der Park mit Traumzeit, Sommerkino, Sandburg und 24-Stunden-Rennen ein enormer Publikumsmagnet. Bis Jahresende winkt eine neue Besucherbestmarke.

August

Brückentage
Schockmeldung am 2.8.: Per sofort muss die A-40-Rheinbrücke Neuenkamp vollständig gesperrt werden. Grund ist ein Riss in einer Seilverankerung; während der Sperrung werden weitere entdeckt. Weil die angekündigte Vollsperrung des OB-Lehr-Brückenzuges zwischen Ruhrort und Kaßlerfeld laut Stadt nicht verschoben werden kann, steht halb Duisburg im Dauerstau und denkt über Schlauchboote und Ultraleichtflugzeuge nach. Dafür soll die Baustelle auf der A 42 zwischen Beeck und Baerl schneller fertig werden.

Hafenfest
Das 24. Ruhrorter Hafenfest bietet vor allem tolles Programm auf dem Wasser, aber Wind und zu viel Wasser von oben halten Viele vom Besuch des größten Feuerwerks am Niederrhein ab.

September

Weltrekord!
Am 1.9. ist es amtlich: Die höchste Sandburg der Welt steht in Duisburg. Nach dem Fehlversuch im Vorjahr misst die Guinness-Jury im Landschaftspark Nord 16,68 Meter. Zehntausende Besucher haben die Bauarbeiten verfolgt.

"Problemimmobilien"
Das "Rattenhaus" an der Kaiser-Wilhelm-Straße ist das erste, das die Stadt ankauft, um der "Matratzenvermietung" in heruntergekommenen Problemimmobilien vorzubeugen.

Ist Stahl noch Zukunft?
Große Sorgen bei der Belegschaft von Thyssen-Krupp: Die Konzernspitze hat die Fusionspläne mit Tata Steel offiziell bestätigt. Wegen der geplanten Verlegung des Firmensitzes nach Amsterdam fürchten die Stahlarbeiter vor allem um die Mitbestimmung.

Superwahltag
Mit 57 Prozent der Stimmen wird Oberbürgermeister Sören Link im ersten Wahlgang bestätigt. Bei der Bundestagswahl fahren auch in Duisburg die Großkoalitionäre herbe Verluste ein. Ganz knapp, mit 51,09 Prozent "Ja"-Stimmen, setzen sich bei der Bürgerbefragung die Gegner des DOC durch.

Oktober

Duisburgs Baupläne
Auf der Immobilienmesse "ExpoReal" präsentiert sich Duisburg vor allem mit seinen Projekten in Wedau, etwa der Umwandlung des ehemaligen Wagen-Ausbesserungswerks zum Universitätsgelände.

Brückentage 2
Auch die Brücke der Solidarität kommt mal dran: Für neue Anzeigentafeln ist die mittlere Spur und an drei Wochenenden die komplette Brücke dicht.

November

Curve gekriegt
Am Innenhafen wird gebaggert, um den Baugrund für "The Curve" zu schaffen: Der geschwungene Dreiflügelbau soll an der "Eurogate"-Treppe die letzte Lücke im Innenhafen schließen.

Grundstein in Hamborn
In Hamborn wird der Grundstein für den Neubau des St.-Johannes-Hospitals gelegt. Für 110 Millionen will Betreiber Helios auf fünf Etagen Platz für 375 Betten schaffen.

Dezember

Prozessauftakt
Im Congress Center Düsseldorf beginnt am 8. Dezember der Loveparade-Strafprozess. Angeklagt sind sechs Mitarbeiter der Stadt Duisburg und vier des Veranstalters Lopavent. Bis Juli 2020 muss in erster Instanz ein Urteil gefällt werden, sonst verjähren die vorgeworfenen Taten. Bei der Loveparade 2010 in Duisburg starben 21 Menschen, über 600 wurden verletzt.
 

Brücke zur Zukunft
Die Hoffnung auf Entlastung ruht in zehn Aktenordnern – die umfasst nämlich der Feststellungsentwurf für den achtspurigen Ausbau der A 40 inklusive Ersatzneubau der Rheinbrücke Neuenkamp, mit dessen Übergabe das Planverfahren beginnt.

(Niederrhein Verlag GmbH)