| 12.01 Uhr

Bürgerbegehren gestartet

Duisburg. Als zu Anfang vergangenen Jahres endgültig klar war, dass es ein Factory Outlet Center in Hamborn nicht geben würde, ging ein regelrechtes Aufatmen durch die Stadt. Von Volker Wieczorek

Zu diesem Zeitpunkt waren sich Einzelhandelsverband, Politiker, Mieter, Händler und Unternehmer in ihrer Zustimmung zum „Nicht-Bau“ einig. Doch der Kelch „Factory Outlet Center“ ist an Duisburg nicht vorbei gegangen, sondern nur in neuer (?) Rezeptur als „Designer Outlet Center“ wieder aufgegossen worden. Diesmal ist auch nicht Hamborn der Ort des Geschehens sondern – wieder einmal, so möchte man sagen – das lange vor sich hin schlummernde, ehemalige Güterbahnhofsgelände am Rande der Innenstadt. Dort, wo sich schon unzählige Investoren mit ebenso vielen Projekten tummelten, ist man nun dabei, Planungen für ein Designer Outlet Center zu entwickeln.

Am 1. Februar stimmte der Rat der Stadt dem „Grundsatzbeschluss zur Realisierung eines Designer Outlet Center (DOC) auf der Fläche

der Duisburger Freiheit Süd“ (so der Titel der Ratsvorlage) zu.

Dies hält die Initiative „Ja zu Duisburg – Kein DOC“ für einen Fehler, weshalb man seit Montag dieser Woche Unterschriften für ein Bürgerbegehren „Für die Weiterentwicklung der Duisburger Innenstadt – Gegen die Realisierung eines DOC auf dem alten Güterbahnhofsgelände“ sammelt, dass zu einem Bürgerentscheid führen soll, um ein Designer Outlet Center zu verhindern.

War man zunächst auf Seiten der Initiatoren davon ausgegangen, dass die „Verwaltungsspitze das Verfahren auf die lange Bank schieben wolle“, gab es am Freitag vergangener Woche grünes Licht für das Vorhaben. Bis zum 25. Mai müssen nun über 11.000 gültige Unterschriften zusammen kommen, um die Stadtverwaltung zu verpflichten einen Bürgerentscheid zu organisieren.

Bei diesem Bürgerentscheid müssten sich in Duisburg mindestens 37.000 Bürger (10 von 370.000 Wahlberechtigten) gegen den Bau des Designer Outlet Center aussprechen.

Bis zum Montagnachmittag waren schon 523 Unterschriftenlisten heruntergeladen worden, die jetzt an unterschiedlichsten Orten ausliegen. 2.500 Listen in gedruckter Form liegen zum Beispiel bei Tausendundein Buch in der Neudorfer Oststraße, beim city electronicer im Peterstal 32, bei Grah Optik in der Goldstraße 4, beim Modehaus Feller am Hamborner Altmarkt 6, oder beim Service Center Walzer in der Walsumer Kaiserstraße 297 aus.

(Niederrhein Verlag GmbH)