| 10.42 Uhr

Autobahn 59 gesperrt

Autobahn 59 gesperrt
In Fahrtrichtung Dinslaken ist die A59 zwischen dem Duisburger Kreuz und Meiderich derzeit gesperrt. FOTO: Archiv 2014/ vowie
Duisburg. Heute Nacht um 3.23 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr über einen brennenden LKW informiert. Unterhalb der Berliner Brücke der A 59 brannte ein mit Holzpaletten beladener LKW im Bereich der Ladefläche. Von der Redaktion

Beim Eintreffen der ersten Löschfahrzeuge hatte das Feuer bereits auf zwei weitere dort geparkte PKW übergegriffen. Ein weiterer PKW wurde durch die Hitze beschädigt. In den Fahrzeugen befanden sich keine Personen. Zur Bekämpfung wurden drei Strahlrohre vorgenommen und im weiteren Verlauf Löschschaum eingesetzt. Zwei Trupps gingen wegen der Rauchentwicklung unter Atemschutz vor. Durch den Brand wurden aber auch Stahlseile auf einer Länge von rund 300 Metern beschädigt, die unterhalb der A 59 abgespannt sind. Ein Prüfstatiker wurde angefordert. Eine Sperrung der A 59 ist im Laufe des Brandeinsatzes nicht erforderlich gewesen. Bis die Untersuchungen abgeschlossen sind, ist jedoch die A59 im Bereich zwischen Autobahnkreuz Duisburg und der Abfahrt Meiderich in Fahrtrichtung Dinslaken komplett gesperrt.

Update (16.4., 15 Uhr):
Wie der Landesbetrieb Straßenbau "Straßen.NRW" mitteilt, wird die A59 noch mindestens bis Donnerstagmorgen (19.4.) gesperrt bleiben. Bis dahin wollen Experten weitere Materialproben vom Stahl und Beton des Brückenzuges entnehmen und untersuchen sowie weitere statische Berechnungen anstellen. Am Donnerstag will man sagen können, wie die Brücke repariert werden kann und ob wieder Verkehr - zumindest eingeschränkt - in diesem Bereich fließen kann.

 

(Niederrhein Verlag GmbH)