| 16.02 Uhr

Am Montag zweiter Duispunkt

Am Montag zweiter Duispunkt
Ganz offensichtlich zwei Aushängeschilder für ein entspanntes, sympathisches Duisburg: Tobias Rotsch und Joel Handley aka Joel Handley Duo sind beim zweiten Duispunkt dabei. FOTO: Ernst Luk
Duisburg. Am Montag, 22. Februar, gibt es ab 18.30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz den zweiten "Duispunkt". Mit Musik, Luftballons und guter Stimmung soll erneut ein Zeichen gesetzt werden für Toleranz, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Vielfarbigkeit und Kultur in dieser Stadt. Von Thomas Warnecke

Eröffnet wird die Veranstaltung, wie schon beim ersten Mal, jedenfalls so lange, wie Rechte und Rechtsradikale Duisburg zum dritten großen Pegida-Aufmarschplatz Deutschlands zu machen versuchen. Die Form als Kunst- und Kulturevent soll auch diejenigen ansprechen und vom Sofa locken, die sich von den zum Teil erstarrten Ritualen und Parolen der bisherigen Gegendemonstrationen nicht angesprochen fühlen.

"Wir wollen uns nicht als schmuddeligste Stadt im Westen in die Ecke drängen lassen", so Duispunkt-Initiator Eckart Pressler. "Egal von woher, wir sind als Menschen für Duisburg hier", erklärt Duispunkt-Initiatorin Luise Hoyer. Es sei "eine ganz andere, positive Form" der Demonstration, beschrieb ein Duispunkt-Teilnehmer nach dem ersten Duispunkt – Musik und gute Stimmung statt dumpfer Parolen. Ziemlich treffend brachte es "Magic" Manni "Johnson" Seidel eben auf den Punkt, der mit seiner Bluesband und 250 Teilnehmern beim Auftakt der klirrenden Kälte trotzte: "Wir sind ja nicht zum Vergnügen hier. Obwohl: Doch, wir sind zum Vergnügen hier!"

Beim zweiten Duispunkt am 22. Februar sollen vor allem sangesfreudige Teilnehmer auf ihre Kosten kommen, denn Joel Handley lädt in seinem Programm immer wieder dazu ein. Textzettel liegen bereit. Eckart Pressler: "Wenn alle im Publikum sich mit einer Kerze oder Leuchte einfinden und am besten noch ihren Partner mitbringen, der den Schirm hält, dann sind alle Voraussetzungen für eine schöne Gemeinschafts-Aktion gegeben."

(Niederrhein Verlag GmbH)